* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     Meine kleine, blaue Welt
     Keksorzistisches






Bloglexikon

Nunu, liebe Liebenden, da ihr ja nun so lange gewartet habt, hier mal wieder ein neuer Blogeintrag.

 

Da sich in letzter Zeit die Probleme beim Verstehen verschiedener Fachtermini häufen, hier ein kleines Lexikon besonders häufig verwendeter Begriffe:

 

Gemeiner Hausschwamm [der, homo sapiens punkus assozialis schwamus, siechend]: Der gemeine Hausschwamm ist eine Rasse des Assipunks [homo sapiens punkus assozialis] und gehört somit der Gattung der Punkigen [homo sapiens punkus] an. Anders als sonstige Rassen dieser Art, nistet sich der Gemeine Hausschwamm nicht in leerstehende Häuser oder Straßen ecken ein, sondern bevorzugt komfortabele Räumlichkeiten, die meist von anderen Arten bewohnt und instand gehalten werden (vgl. 'Wirt). Durch seine Schwammigkeit ist er äußerst schwer zu entfernen. Beim gemeinen Hausschwamm kann ein erhöhter Hang zu Bier oder Nahrung festgestellt werden, was bei ihm allerdings eher narkotisierend wirkt. Er drückt dies dann durch wahllose Wortkombinationen, die den entscheidenden Satzteil 'Schlafen' haben aus.

 

testosteronisierter Grosskeks [der, homo sapiens cookieus testosteronis, schwankend]: testosteronisierte Grosskeks ist eine Art des Kekses [homo sapiens cookies]. Der testosteronisierte Keks wurde in diesem Blog ja bereits thematisiert. Langzeitstudien haben aber herrausgefunden, dass der tesosteronisierte Keks nur ein Zwischenstadium von der Metamorphose der Omalieblings [homo sapiens nödicus] zum gemeinen Assipunk [homo sapiens punkus assozialis] ist. In diesem Zwischenstadium überrascht der testosteronisierte Grosskeks durch sinnlose Anrufe und verwirrte Gespräche, in denen er scheinbar wie von Zauberhand die Stimme ändern kann.

 

gemeiner Waldningler [der, homo thuringis ninglicus, ninglend]: Der gemeine Waldningler ist eine Art des Thüringers [homo tuhringis], der in diesem Blog ja auch schon thematisiert wurde. Spezifisch ist aber hierbei, das der gemeine Waldningler in zivilisierten Gebieten übeleben kann, jedoch nur ab einer Jägermeisterration von über 5 Flaschen/ Minute. Außerdem unterscheidet sich der gemeine Waldningler von Thüringer, das es sich durch Windbestäubung fortpflanzt und als zusätzliche Fähigkeit das 'Ningeln' hat.

 

großer, böser Metaller [der, homo superior metalus, trinkend]: Der große, böse Metaler kann vornehmlich in Lokalitäten angetroffen werden, ernährt sich grösstenteils von Bier und fällt durch langes Haupt- sowie vermehrtes Barthaar sofort auf. Eine Unterart des Homo superior metalus ist der grosse, böse Vorzeigemetaller [der, homo superior metalus maximus, saufend]...

20.4.08 18:28
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung