* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     Meine kleine, blaue Welt
     Keksorzistisches






Die schlauen und die Starken

2007 n.Chr.

Ganz Gallien ist von der Corvus Corax besetzt

Ganz Gallien?

Nein! Ein kleines Dorf namens Christianium hält immernoch durch – taglich widerstehet ihr weiser Fürst der Gefahr erwachsen zu werden und ist mit seinem allwissenden Nichtskönnen immer wieder Quell guter Laune – wenn auch bei anderen. Sei's drum, hören wir mal rein, nach Christianium, denn grade sind folgenschwere Neuigkeiten eingetroffen:


'FRISCHER JÄGERMEISTER! FRISCHER JÄGERMEISTER! - Oh, Guten Morgen Lästerfix, was darf's denn heute sein?'

'Hach, gib mir mal drei Flaschen'

'Nur?'

'Ja, weisst du, wir haben eigentlich selber noch genug – unsere letzte Hirschernte war sehr gut, nur unser Nachbar, der ist etwas schlapp auf den Beinen. Stell dir vor, gestern kam er mit seinem Fahrrad bei uns den Berg rausgefahren – mit einer lahmen 60, und das obwohl er beide Hände am Lenker hatte!'

'Ach? Hauabwienix war doch sonst immer ganz flink auf den Beinen?'

'Jaja, das wunderte mich ja – er war ganz aus der Puste, als ich im vorbeifahren mit ihm sprach...'

'Was du nicht sagst!'

'Ja, und was er erzählt hat! Hast du Schon gehört, das die Corvus Corax das Bautzner Tor erobert hat?'

'Nein!'

'Dochdoch, er meinte, er und seine 2377208375 Brüder hätten dort in der Phalanx gedient, aber sie seinen niedergerannt worden!'

'Und unser Häuptling Kannnix?'

'Der große 'Ich-weiß-alles'? Man erzählt, er habe diesen Römern das Dorf gegen Bezahlung überlassen, so wie damals das Baumhaus!'

'Nein'

'Dochdoch, und die Siedler, die neulich los marschiert sind – denk dir, die sind zu entfernten Reichen aufgebrochen!'

'Wieso das?'

'Keine Ahnung, man munkelt, Kannix würde bald von der Corvus Corax zum Asinus Maximus ernannt...'

'Ja, will er denn unsere schöne Stadt auch noch verlieren?'

'Ich weiss es nicht – aber bei unseren Phalanxenschwärmen dürfte das ja nicht passieren...'

[...]


Und so zog die Nachricht vom Fall des Bautzner Tors durch Christianium, bis schließlich der weise Herrscher Kannix sich gezwingen sah, vor sein Volk zu treten:


'Ohr scheisse, ne, ich hab mir fast die Knochen gebrochen, als ich die Treppen hier hoch bin. Ohr aua, ohr – wisst ihr schon, das Bautzner Tor is weg. Und mir siedeln jetzt woanders, weil ich hab mich auf Grund von [...] zu folgender Taktik entschlossen [...]' (leider kann die Rede nur auszugsweise wiedergegeben werden, da der Protokollist erst gegen Ende der Rede erwachte – so munter, wie man es nach über drei Tagen eben ist...


Wird der weise Herrscher Kannix fern ab der Heimat für sein Volk einen Ort des Friedens finden? Werden neue Städte gedeihen und Kunst und Kultur statt Krieg und Missmanagment in den Balladen der fahrenden Dichter thematisiert? Wird das Reich aufblühen und eines Tages in der Lage sein, seine Feinde selbst zu unterwerfen? Wir wissen es nicht – aber wir bezweifeln es...

13.11.07 20:36
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung